Monday Madness – „Geflasht“ von Kris

Eigentlich müsste es diese Woche „Thursday Madness“ heißen, aber ich bin mal nicht so. Das neue Video zu „Geflasht“ von Kristoffer Hünecke alias KRIS ist nämlich viel zu schön geworden, als dass ich es diese Woche einfach nicht im Blog posten könnte.

„Geflasht“ heißt der Song, den Kris am 22. Februar als zweite Single aus seinem Solo-Album Immer wenn ich das hier hör‘ auskoppeln wird. Mit „Ich liebe diese Tage“ hatte der Revolverheld-Gitarrist im Sommer bereits für einen Mörder-Ohrwurm gesorgt, und auch der Nachfolger „Geflasht“ bohrt sich mit seiner griffigen Hook direkt ins Unterbewusstsein. Das mag einigen Leuten mal wieder tierisch auf den Geist gehen, aber an manchen Tagen braucht man meiner Meinung nach auch einfach mal einen netten Ohrwurm.



Der Comic-Style des Videos ist zwar nicht die Neuerfindung des Rades, aber einfach schön gemacht. Man kommt sich ein wenig so vor, als ob man sich in den Seiten eines alten Tagebuches aus Teenager-Zeiten verliert, in denen man sich über seine erste große Liebe ausklagt. Sehr passend also.

Dass das Video überraschenderweise auch wieder bei der breiten Masse gut ankommt, zeigen nicht nur die Views (fast 100.000 bisher), sondern auch die Musik Charts von myvideo.de, wo der Song am Montag Premiere hatte: Gestern rotierte der Clip auf Platz 1 – vor Ke$ha und Chris Prinz. Heute ist mit immerhin noch der 4. Platz drin.

Wie findet Ihr das Video?

Übrigens, wie Kris seine Songs schreibt, hat er Katharina vergangenen Frühling im Interview erzählt.

Foto: Sony Music/Pascal Kerouche 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.