A Summer’s Tale: Ein Festivalmärchen in Norddeutschland

Ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr einige neue Festivals zu besuchen. Ganz vorne mit dabei ist das A Summer’s Tale Festival vom 5. bis 8. August 2015 in Luhmühlen. Das Festival feiert in diesem Jahr seine Premiere und kommt mit einem Konzept daher, das entfernt an das MS Dockville oder Freifeld Festival erinnert. Musik trifft Kunst trifft Performance trifft DIY trifft Film trifft Literatur. Mal so ganz kurz zusammengefasst.

Vor zwei Jahren war ich bei der Premiere des Freifeld Festivals in Oldenburg dabei und die Ähnlichkeiten in der Grundidee sind groß. Da das Freifeld Festival in diesem Jahr nicht stattfinden kann, freue ich mich umso mehr, dass das A Summer’s Tale eine spannende Alternative bietet. Unter dem Motto „Art and Music live in the Green“ bietet das Festival ein nahezu perfektes Wohlfühlpaket aus exklusiven musikalischen Highlights, tollen Workshops, Parties, Lesungen, Kunst und vielem mehr. Wenn das Wetter mitspielt, verspricht das Festival ein wahres Sommermärchen zu werden.

 

A Summer’s Tale – Das Programm

Der Veranstalter FKP Scorpio hat sich bei seinem neuesten Festivalkind nicht lumpen lassen und ein wirklich sehr vielseitiges Programm zusammengestellt:

Musik – A Summer’s Tale

Musikalisch hat A Summer’s Tale jede Menge zu bieten, besonders wenn man eher auf ruhigere Singer/Songwriter bzw. Indie-Töne steht oder sich auch mal gerne von experimentelleren Sachen in andere Sphären entführen lässt. Das Festival verspricht eine Art künstlerischer Kurzurlaub zu werden, entsprechend tiefenentspannt und gut gelaunt kommt das LineUp daher. Darin tummeln sich sowohl internationale Größen wie Damien Rice, Tori Amos oder Belle & Sebastian, aber auch jede Menge interessanter Newcomer und experimentelle Geheimtipps.

Hier die komplette Band-Liste:
PATTI SMITH | DAMIEN RICE | ZAZ | TORI AMOS | RÓISÍN MURPHY | BELLE & SEBASTIAN | CALEXICO | ALEX CLARE | RIDE  YANN TIERSEN |MIGHTY OAKS | SOPHIE HUNGER | K’S CHOICE | WILLIAM FITZSIMMONS | GET WELL SOON | NNEKA | AUGUSTINES | DOTAN | RYAN SHERIDAN | HUDSON TAYLOR | YOUNG REBEL SET | NIELS FREVERT & BAND
HUNDREDS (AKUSTIK SHOW) | SUSANNE SUNDFØR | WAXAHATCHEE | TO KILL A KING | JAMES YORKSTON SONGHOY BLUES | EAVES | TORPUS & THE ART DIRECTORS | MISTER & MISSISSIPPI | I HAVE A TRIBE | JOHN ALLEN | LIZA & KAY | ANDREAS LIEBERT

Neben den oben genannten Bands und Künstlern, sind auch noch einige feine DJs und musikalische Mottopartys am Start:

ELECTRO SWING REVOLUTION | 60s SOUL & BEAT ALLNIGHTER
REVOLVER CLUB | LOST IN MUSIC | DJ FLIPPO CALIPPO
SVOLANSKI | SIGGIE POP

Die Beatles wären neidisch beim 60s Soul Beat Allnighter.
Die Beatles wären neidisch beim 60s Soul Beat Allnighter.

Literatur und Film beim A Summer’s Tale

Das besondere am A Summer’s Tale ist definitiv, dass es neben der festivalüblichen Musik auch noch mit ausgewählten Lesungen und Filmvorführungen um die Ecke spaziert kommt.

Lesungen
HEINZ STRUNK | BERTHOLD SELIGER | JOCHEN DISTELMEYER
CLEMENS MEYER | SVEN AMTSBERG | OLIVER USCHMANN | BORIS POFALLA

Film
OH BOY | ALS WIR TRÄUMTEN | SCHWERKRAFT | REGIE- UND AUTOREN-TALKS |THEY WILL HAVE TO KILL US FIRST (EXKLUSIVE & KOMMENTIERTE PREVIEW)
SHORTFILM SESSIONS

shortfilmsessions

 

 

Kunst, Performances und kreative Angebote zum Ausprobieren

Abgerundet wird das Programm des A Summer’s Tale durch eine überaus interessante Auswahl an Künstlern und Performance Artists. Außerdem kann man an allen Tagen jede Menge selbst ausprobieren, ob nun Siebdruck, Thai Massagen, Fotografie oder Yoga, um nur einige wenige zu nennen. Oder wie wäre es mit einer kleinen Kanutour? Ja, auch das ist laut Presseinformation auf dem Festival möglich.
Kunst & Performances
MARTINA STOIAN | 210 KLAPPEN | JOHNNY LLOYD | MANUEL MUERTE | ILL-YOUNG KIM | ACHIM KNORR | LIQUID PENGUIN | CREATE FM | CANDLELIGHT DYNAMITE | POETRY SLAM |
BACKSTAGE | MAIKA VIEHSTÄDT | THE ROYAL STAGE MONKEYS

candlelightdynamite-piorahner1
Candlelight Dynamite


Workshops & D.I.Y.
AN INSTANT PHOTO WALK | ACRO YOGA | ELECTRO SWING CRASHKURS | CHARLESTON-WORKSHOP | SOMMELIER-WORKSHOP | BIERBRAU-WORKSHOP | THAI MASSAGE WORKSHOP | ESPADRILLES NÄHEN | SIEBDRUCK-DOM |
WOODWORKING | EINE ANDERE WELT IST PFLANZBAR |
POETRY SLAM SCHNUPPERKURS | KOPF AUS! BAUCH AN! | ZIRKUSSCHULE | YOGAFLOW | HANDSTAND-WORKSHOP | HATHA YOGA | KINDERZELT | FAMILY YOGA

brauerei-workshop
Wie wäre es mit einem Bierbrau-Workshop?

 

Draußen aktiv
KANUFAHREN | FAHRRADVERLEIH- und TOUREN | ACTIVITY BEREICH

Vorträge beim Festival?

Außerdem gibt’s beim A Summer’s Tale auch noch eine Reihe interessanter Vorträge, die dem Festival schon fast eine Art Konferenz-Charakter verleihen. So stellt beispielsweise Viva Con Agua seine Projekte vor, Reiseblogger berichten von der Realität des Reisebloggens, ein anderer Sprecher thematisiert das Jobsharing und wiederum andere berichten von ihren Abenteuern als Couchsurfer im Iran. Bei dem riesigen Angebot bräuchte der Tag eigentlich 48 Stunden, wenn man wirklich alles mitnehmen möchte.
Vorträge
STEPHAN ORTH: „COUCHSURFING IM IRAN“
FOLLOW THE MONEY: „EXPERIENCE JOURNALISM“
VIVA CON AGUA: „WASSER FÜR ALLE, ALLE FÜR WASSER“
FABIO HAEBEL: „KULINARISCHE RUNDREISE“
MORE THAN SHELTERS: „LEBENSRÄUME GESTALTEN“
TANDEMPLOY: „JOBSHARING“
GARTENDECK : „GEMEINSCHAFTSGÄRTEN ALS RECHT AUF STADT“
TIMO PETERS: „PER ANHALTER ÜBER DEN ATLANTIK“
K. ADDIS & Y. ZAGERMANN: „ZWEI REISEBLOGGER PACKEN AUS“

Viva con Agua
Viva con Agua

Tickets fürs A Summer’s Tale

Für das A Summer’s Tale gibt es gefühlt so viele unterschiedliche Ticketkombinationen wie Sterne am Himmel. Gut, das ist vielleicht doch ein wenig übertrieben, aber vom ganz unspektakulären Tagesticket bis hin zum 4-Tagesticket mit Luxuscamping oder sogar Hotel ist alles möglich. Die Ticketpreise starten bei 69 Euro für ein Tagesticket und reichen bis 199 Euro für 4 Tage Festival mit Komfortcamping.

Während die „herkömmlichen“ Festivals meist den Besuch mit Kindern nicht empfehlen, richtet sich A Summer’s Tale auch bewusst an Familien. Daher bietet der Veranstalter auch noch Familientickets (2 Erwachsene + 3 Kinder von 6-14 Jahren) sowie speziell rabattierte Kindertickets an.

Mehr Infos zum Festival gibt’s hier unter www.asummerstale.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.