Monday Madness: Minitimer Katzenposter mit „Nichts wird sich niemals ändern“

Im heutigen Monday Madness darf ich Euch eine Band vorstellen, die wohl den großartigsten Bandnamen hat, den man sich vorstellen kann: Minitimer Katzenposter. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich ja glatt behaupten, meine liebe Kollegin hätte die Rostocker so getauft, schließlich postet sie tapfer seit bereits über 200 Tagen täglich ein Katzenfoto bei Facebook. Aber das ist eine andere Wette, äh, Geschichte. Also, allein schon der Bandname hat die Herren heute zum Monday Madness qualifiziert. Dass ihre neue Single „Nichts wird sich niemals ändern“ dann auch noch richtig schick eingängig ist und oben drauf sogar mit einer cleveren, doppelten Verneinung kokettiert, begeistert mich doch sehr. Da wird das Musikvideo selbst fast zur Nebensache. Aber nur fast.

Denn auch das Video kann sich sehen lassen. Aber wer benennt sich schon nach einem Katzenposter? Offensichtlich fünf Herren aus Rostock, die sich ihrer eigenen Interpretation des intelligenten, deutschsprachigen Indierocks verschrieben haben. Stellenweise erinnert mich das Ganze dank des leichten Punkappeals ein wenig an Herrenmagazin. Wie schön! Wem Jupiter Jones in den letzten Jahren zu weich und zu erwachsen geworden ist, könnte in Minitimer Katzenposter einen heimlichen musikalischen Ersatz finden. Vorausgesetzt man ist mutig genug zu sagen, Fan eines Katzenposters zu sein 😉

„Nichts wird sich niemals ändern“ ist eine Auskopplung aus der 2013er EP Bilder in Beton und seit dem 1. Oktober bei allen üblichen verdächtigen Downloadportalen erhältlich. Ihre Audiolith-Freunde Supershirt haben zudem einen netten Remix beigesteuert, der sich zusammen mit der B-Seite „Stadt.Land.Flucht.“ ebenfalls durchaus gut anhören lässt. Meine Damen und Herren, unser Video der Woche!

Auf Tour

Minitimer Katzenposter kann man diesen Herbst auch in diversen kleinen Clubs in Deutschland live erleben. Hier könntet Ihr mal vorbei schauen:

29.10.13 Hamburg, Astra Stube
30.10.13 Lüneburg, AStA-Wohnzimmer
31.10.13 Köln, Lichtung
01.11.13 Vaals (NL), Vereinshoes
02.11.13 Cuxhaven, Döser Börse
15.11.13 Kleinmachnow, Neue Kammerspiele
16.11.13 Duisburg, Zum Hübi
18.11.13 Mainz, Kulturcafé
19.11.13 Leipzig, SansvoiX
23.11.13 Rostock, Zwischenbau
29.11.13 Berlin, Kaffee Burger
30.11.13 Güstrow, Stuk

Reinhören

Und hier könnt Ihr Euch die ganze Single anhören. Wenn Euch die restlichen Songs der Bilder in Beton-EP auch noch interessieren, kann ich Euch das Soundcloud-Profil von Minitimer Katzenposter ebenfalls sehr empfehlen. Alle Infos zur Band findet Ihr sonst auch auf ihrer Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.