Tipp zum Wochenende: Barton Hollow – The Civil Wars

Man könnte gerade fast meinen, ich wäre heute auf einem kleinen The Civil Wars-Trip hängen geblieben. So ganz falsch ist das gar nicht. Nachdem ich das Duo letzte Woche im Taylor Swift-Video entdeckt habe und gestern Abend auch noch die Nachricht bekam, dass die beiden diesen Frühling nach Deutschland kommen würden, habe ich mir heute morgen kurzerhand auch noch das Album gekauft. Schon nach dem ersten hören muss ich, fast sprachlos, gestehen: Ich bin begeistert.
Joy Williams und John Paul White schaffen es mit ihrer Musik, dass man sich innerhalb weniger Augenblicke vollkommen entspannt. Barton Hollow lebt von den absolut auf das Wesentliche reduzierte Arrangement, wodurch Williams‘ und Whites klaren Stimmen sofort in den Vordergrund treten. Kein unnötiges Trallala, keine überladenen Gesangsmelodien, keine überfrachteten Instrumentalspuren. Die beiden transportieren so auf unglaubliche pure Art und Weise jede Emotion, jedes Fünkchen Freude, jeden Krümel nachhallende Melancholie, die große Liebe und die Furcht vor dem ewigen Abgrund.

Dabei bewegen sich The Civil Wars konstant im Bereich Folk und Country, jedoch ohne ihrer Platte den klischeehaften Cowboyhut aufzusetzen. „The fiddle sobs“, die Geige heult zwar hin und wieder ganz klassisch im Hintergrund, unterstützt die Stücke dabei aber hauptsächlich und dürfte auch europäische Ohren an diesen Stellen nicht zu kitschig klingen. Für die meisten zumindest.

Neben den eigenen Stücken ist auf Barton Hollow besonders die fragile Coverversion von Michael Jacksons „Billie Jean“ hervorzuheben. Mit purer musikalischer Leidenschaft und mit großer Achtung für das Original geben die beiden Musiker dem Stück hier ein ganz neues Gesicht.

Fazit: Barton Hollow ist eine perfekte Platte, um sich am Freitagabend schnell vom Arbeitsstress zu entspannen. Musik an und an nichts mehr denken. Danach mit der Platte aufs Sofa, ein gutes Buch in die Hand und einen schönen Rotwein dazu, und der Alltag ist ganz weit weg.

Schönes Wochenende!

(Das war jetzt erst mal der letzte Post über The Civil Wars 😉 Versprochen!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.