Musikmessen 2010 – Der Dienstag

Es ist warm, draußen und drinnen. Passend zur Musikmesse hat der Wettergott ein Einsehen mit Frankfurt und schickt die schönsten Sonnenstrahlen des Monats vorbei. Die Besucher genießen sichtlich diesen kleinen Vorgeschmack auf den Sommer.

In den Hallen geht es geschäftig zu. Ich habe mich heute zunächst in den Hallen der ProLight & Sound Messe umgesehen. In den Hallen 9 bis 11 werden alle Produkte gezeigt, die für eine gelungene Musikveranstaltung nötig sind. Wie der Name schon sagt hauptsächlich Sound- und Lichtanlagen in jeder Größe und Ausführung, aber auch Nebelmaschinen mit denen man eine halbe Stadt einräuchern oder ganze mobile Bühnenkonstruktionen, die sich selbst auf dem größten Festival sehen lassen können. Dementsprechend vernebelt kommt man sich in diesen Hallen vor. Der süßliche Duft von Trockeneisnebel zieht sich hier wie ein roter Faden durch die entsprechenden Ausstellungsräume.

Zwischen wilden Licht- und Lasershows, mobilen Bühnen und Kunstnebelschwaden verstecken sich auch ein paar bekannte Gesichter. TV-Sternchen Daniela Katzenberger, bekannt aus diversen Doku-Soaps, ist für ein Light-Solutions-Unternehmen als Messehostess gebucht und präsentiert ein neues Gerät, dass die ganze Umgebung wie aus dem Nichts mit kleinen, grünen Lichtpunkten besprenkelt.

In den Hallen der Musikmesse zieht es mich wieder zu den netten, lustigen Engländern, die das iTab, das erste elektronische Songbuch demonstrieren. Wenn mein Bruder Gitarre spielen würde, hätte ich jetzt das ideale Geburtstagsgeschenk für ihn. Oder für mich. In zwei Wochen soll das Wundergerät im Handel erhältlich sein. Ich will so eins haben! Jetzt! Sofort!

Neben diesem Wunderwerk der Technik gibt es in Halle 4 auch einfach alles zu sehen was mit Gitarren zu tun hat. Unter anderem auch die Vintage Show, in der Original alte Gitarren ausgestellt werden. In einer mit Panzerglas gesicherten Vitrine gibt es sogar die Originalgitarren von Eric Clapton und (peinlich, Namen vergessen) zu sehen, die zusammen einen Gesamtwert von 1,8 Millionen Dollar haben. Mit ihnen wurde Musikgeschichte geschrieben.

Gleich geht’s wieder raus aus dem Pressezentrum ins Getümmel. Auf der Agora Stage spielen um 15:30 Elevate, eine Nachwuchsband aus Karlsruhe die hier als Geheimtipp gilt. Da wollen wir doch mal sehen, ob da was dran ist, am Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.