Sonntagstipp: Sway Clarke – Quiet. It’s My 90s Mix Tape

Bevor ich mich in den Senegal verabschiede, möchte ich gerade noch meinen Pack-Soundtrack mit Euch teilen. Das Mixtape „Quiet. It’s My 90s Mix tape“ vom kanadischen Künstler Sway Clarke hat sich in den letzten Tagen dazu entwickelt und beruhigt meine Flatternerven gerade sehr schön. Mit dabei u.a. Blur, U2, Foo Fighters und Nirvana. Kann nur gut sein, was? Ihr könnt es Euch hier im Blog anhören und für lau downloaden.

image001

Über das Mixtape bin ich vorgestern in meinem Posteingang gestolpert. Auch wenn ich eigentlich nicht so sehr auf Cover-Versionen stehe, finde ich die Idee von Sway Clarke großartig. Er hat einfach seine liebsten 90s-Hits genommen und sie in ein ganz eigenes, modern minimalistisches Gewand gehüllt. Mit dabei ist z.B. „My Hero“ von den Foo Fighters, „Champagne Supernova“, „All Apologies“ von Nirvana oder „Girls & Boys“ von Blur. Manchmal muss man erst ganz genau hinhören, bis man den jeweiligen Song erkennt. Aber das macht es so besonders.

Von mir aus hätte Sway Clarke gerne noch ein paar mehr Songs auf sein Tape packen können, aber Kassetten hatten ja eben doch eine begrenzte Laufzeit. Und offensichtlich hat er keine 90-Minuten-Kassette gewählt. Nichtsdestotrotz nimmt mir das Tape gerade ein wenig die Aufregung und lässt mich ganz gechillt packen. Also solltet Ihr das jetzt gleich schön zum Sonntagskaffee hören.

image005Auch sehr lustig: Um die 90s-Hommage auf die Spitze zu treiben, ist die Homepage, auf der ihr das Tape downloaden könnt, so retro wie nur irgendwie möglich aufgebaut. Wer sich noch an Netscape als Browser erinnert oder furchtbar blinkende Überschriften, wird hier seine wahre Freude haben. Spoiler: Die alten Soundeffekte sind sogar mit eingebaut.

So, ich muss weiter meine Koffer packen. Und jetzt ruhig hier, das ist auch mein 90s Mixtape 😉 Zum Download geht’s hier entlang.

Anhören: Sway Clarke – Quiet. It’s my 90s Mix Tape

 

Warum das Mixtape?

Wie Sway Clarke selbst über sein Tape schreibt, ist der Grunge eigentlich völlig an ihm vorüber gezogen. Zu Hause ist er im Rap, Soul und Reggae aufgewachsen. Irgendwann wollte er dann doch lieber Songs schreiben und fand via Youtube seinen Weg zu Nirvana, Pearl Jam und Co. Normalerweise packe ich die Pressetexte von solchen Releases nicht in meinen Blog, aber der hier ist so nett (angeblich) von ihm geschrieben, dass ich Ihn Euch nicht vorenthalten will.

Sway Clarke - 90s Mixtape

 

Wie Sway Clarke übrigens bei Instagram verkündet, kann man beim ihm auch direkt eine echte Version auf Kassette bei ihm bestellen. Verrückt. Und irgendwie toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.