Penis und Wahnsinn: Bondage Fairies beim Popsalon2

Gestern Abend fiel der Startschuss des Osnabrücker Indoor-Festivals Popsalon. In der Kleinen Freiheit begeisterten Bondage Fairies.

Die verrückte Band aus Schweden heizten der Kleinen Freiheit ordentlich ein und spielten vor fast vollen Haus Songs wie „Indie Girl“ oder „Wanna dance“. Dass die Band ein wenig irre ist, fiel den Zuschauern sofort auf. Zum einen natürlich durch die schrägen Masken, die jedes Bandmitglied trägt und zum anderen durch die freakigen Zwischenmoderationen des Leaders. Dem hat es vor allem das deutsche Wort für das männliche Geschlechtsteil angetan – zumindest sagt er es an diesem Abend sehr häufig.

Mit ihrem Auftritt eröffneten Bondage Fairies das Indoor-Festival Popsalon, das schon zum zweiten Mal in Osnabrück stattfindet. In den Locations Kleine Freitheit, Glanz&Gloria und Lagerhalle werden an drei Tagen dreizehn Bands auftreten.

Heute Abend geht es zunächst in der Lagerhalle weiter. Dort spielen Boy, Kat Frankie und Bosse. In der Kleinen Freiheit tritt An Horse auf und im Glanz&Gloria geben sich KraftKlub und Saalschutz die Ehre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.