Schlagwort-Archive: Punkrock

Bei der Donots Festivalgeneralprobe in Münster – Die längste Zugabe

Eigentlich war dieser Blog ja mal mein Konzerttagebuch. Das will ich jetzt wieder einführen. Also los: Letzte Woche ging es für mich super spontan zu den Donots in die Sputnikhalle nach Münster. Festivalgeneralprobe. Und für mich eine der spontansten Konzert-Aktionen des Jahres.

Anmerkung: Ich habe etwas länger gebraucht, um diesen Blogartikel fertig zu schreiben. Schreibblockaden sind doof. Bei der Donots Festivalgeneralprobe in Münster – Die längste Zugabe weiterlesen

Owls by Nature und Worst Days Down in der Kleinen Freiheit

Owls by Nature – Konzert Nummer drei in dieser Woche. Man könnte meinen, ich hätte meine alte Form wieder gefunden. Die Kanadier, und besonders ihre Vorband Worst Days Down, sollen mir noch einen sehr schönen Abend bereiten. Nicht nur wegen ihrer großartigen Musik, irgendwo zwischen Frank Turner, Gaslight Anthem und Dave Hause. Eins ist klar, so schnell werde ich diesen Abend wohl nicht vergessen. Owls by Nature und Worst Days Down in der Kleinen Freiheit weiterlesen

Monday Madness: Chuck Ragan – Live at Skater’s Palace

In Ermangelung eines richtig guten, neuen Musikvideos, brechen wir heute mit unserer Monday Madness-Tradition und empfehlen hier ausnahmsweise stellvertretend mal ein Live-Album. Hot Water Music-Frontmann Chuck Ragan veröffentlicht am 31. Januar 2014 seine Doppel-LP Live at Skater’s Palace. Wir haben schon mal reingehört… und ihr könnt das hier auch. Jedenfalls ein bisschen.
Monday Madness: Chuck Ragan – Live at Skater’s Palace weiterlesen

A Wilhelm Scream: Neues Album „Partycrasher“ im November – 3 Songs vorhören!

Nach sechs verdammt langen Jahren melden sich A Wilhelm Scream mit einem neuen Longplayer zurück. „Partycrasher“ heißt das gute Stück und haut ab 15. November volle Kanne auf die Zwölf! Die Jungs gelten als eine, wenn nicht als die technisch versierteste Punk/Hardcore Band des Jahrzehnts. Und entsprechend präsentiert sich auch das neue Album: irgendwo zwischen melodiösem Punk und Hardcore, garniert mit der technischen Komplexität von Metal. Dank der Soundcloud-Kanäle von No Idea Records, AbsolutePunk.net und In-your-face.de könnt Ihr Euch hier schon mal die beiden drei Songs „Devil Don’t Know“, „Born a Wise Man“ und „Number One“ in voller Länge anhören. Viel Spaß!

Falls Ihr A Wihelm Scream nicht kennen solltet, die Jungs haben eine neunjährige Bandgeschichte, in der sie auf diverse Headliner-Welttourneen zurückblicken können, aber auch an der Seite von Szene-Größen wie Rise Against, Pennywise, Lagwagon oder Less than Jake gespielt haben.

Das neue Album erscheint auf dem Label No Idea Records, bei dem unter anderem Hot Water Music und Against Me! zu Hause sind.

Wenn Ihr sonst Gefallen an großartigen Kapellen wie Propaghandi, Hot Water Music, Strike Anywhere oder Strung Out findet, sollte Euch das neue A Wilhelm Scream Album ebenfalls sehr munden.

Nach dem ersten Reinhören ist mein vorläufiges Urteil, dass Partycrasher die nächsten Monate über sicher in meinem Auto hoch und runter laufen wird.

Jetzt aber endlich, die Songs! Sagt mir, was Ihr davon haltet!


1. Songpremiere

Die erste Song-Premiere aus dem neuen Album gab es vor knapp zwei Wochen mit dem Song „Born A Wise Man“. Was sagt Ihr zu dem Sound?

2. Songpremiere

Die zweite Songpremiere aus dem neuen Album feierte vergangenen Montag der Song „Devil Don’t Know“ auf AbsolutePunk.net.

Update 23.10.2013:

3. Songpremiere

Die dritte Songpremiere gibt es mit „Number One“ seit heute bei in-your-face.de im Stream zu hören. Dort könnt Ihr außerdem noch eine rare Testpressung der 7″-Vinyl der US-only Single des Songs gewinnnen. Schaut mal bei den guten Menschen vorbei!

Gratis-Mucke: Red City Radio verschenken Song

Vor zwei Jahren ist die Melodic-Punkrock Band Red City Radio mit ihrem Debütalbum The Dangers of Standing Stillum die Ecke gekommen. Am Freitag, 11. Oktober, erscheint nun endlich der Nachfolger Titles. Grund genug, zur Feier des Tages den Song „Joy comes with the morning“ für umme rauszuhauen.

Die Jungs aus Oklahoma haben sich mit ihrem neuen Album, hörbar weiterentwickelt. Gerade präsentierten sie erst den Song „Show me on the doll where the music touched you“, der bereits ein wahrer Appetithappen ist, und Bock auf das neue Album macht. Jetzt dann also auch noch „Joy comes with the morning“ als Gratis-Download. Möglich machen das unter anderem die lieben Menschen von visions.de – Dort könnt ihr den Song unter folgendem Link herunterladen:

Eine ausgedehnte Tour durch Europa wird gerade für 2014 geplant. Bei LEISE/laut werdet Ihr in den nächsten Tagen auch noch ein ausführliches Review des Albums zu lesen bekommen.