The Ataris gehen auf „So long Astoria“-Reunion Tour!

Was lese ich da gerade auf der Facebook über The Ataris? Die Jungs gehen anlässlich des 10. Geburtstags ihres großartigen Albums So long, Astoria auf große Reunion-Tour. Und alle so, Yeah! Aber natürlich hat das Ganze einen Haken: Nur in den USA. Verdammt!

Reunion-Tour? Aber die waren doch gerade erst Anfang des Jahres noch auf Europa-Tour. Das ist richtig. Da habe ich auch noch mit viel Herzblut darüber gebloggt, was mir die Musik von The Ataris bedeutet. Allerdings sind The Ataris auch nicht gerade dafür bekannt, besonders lange in der gleichen Formation zu spielen. Wenn man sich die Liste der ehemaligen Bandmitglieder anschaut, könnte man meinen, die Jungs würden gerne Reise nach Jerusalem spielen.

Auf dieser „So long, Astoria“-Reunion-Tour holen sie nun das Line-Up zurück auf die Bühne, mit dem sie damals 2003 ihre ersten großen Major-Erfolge feierten. Über die Hintergründe der Tour, der Reunion selbst und all der Emotionalitäten, die damals zur Trennung führten, hat das amerikanische Billboard Magazin einen sehr eindrücklichen Artikel geschrieben.

Dort gibt es auch ein sehr emotionales Video, in dem die Band ihre Vorfreude auf die Tour ausdrückt. Ich gebe zu, das Fanmädchen in mir hatte gerade ein bisschen Gänsehaut, als ich den Clip zum ersten Mal angesehen habe. Und damit das keine stinknormale Tour wird, spielen die Jungs So Long, Astoria  komplett, in voller Länge. Mein Traum. Das Album ist damals sogar an meinem Geburtstag erschienen. Schade, dass ich da nicht dabei sein kann.

 

Tourdaten

Falls jemand von Euch im März zufällig durch die USA reist, könnt Ihr The Ataris an folgenden Tagen in diesen Städten live erleben:

Feb. 28: Scottsdale, AZ (Pub Rock)
March 1: Las Vegas, NV (Backstage Bar)
March 2: Fresno, CA (Strummer’s)
March 3: San Luis Obispo, CA (SLO Brewing Company)
March 5: Los Angeles, CA (House of Blues)
March 6: Anaheim, CA (House of Blues)
March 7: San Diego, CA (House of Blues)
March 8: San Francisco, CA (Bottom of the Hill)
March 11: Portland, OR (Hawthorne Theatre)
March 12: Seattle, WA (The Showbox at the Market)
March 13: Boise, ID (Knitting Factory)
March 14: Salt Lake City, UT (In The Venue [Club Sound])
March 15: Denver, CO (The Summit Music Hall)
March 16: Kansas City, MO (Riot Room)
March 18: St. Louis, MO (Old Rock House)
March 20: Minneapolis, MN (Mill City Nights)
March 21: Chicago, IL (House of Blues)
March 22: Indianapolis, IN (The Vogue)
March 23: Detroit, MI (The Shelter)
March 24: Cleveland, OH (Agora Ballroom)
March 25: Pittsburgh, PA (Altar Bar)
March 27: Philadelphia, PA (Theatre of Living Arts)
March 28: Silver Spring, MD (The Fillmore)
March 29: Boston, MA (Brighton Music Hall)
March 30: New York, NY (The Gramercy Theatre)

So long, Astoria

Falls Ihr So long, Astoria nicht kennt, solltet Ihr Euch das Album jetzt hier einfach mal anhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.