Schlagwort-Archive: Münster

Rock im Westen – Das Area4 Festival 2009

Der Süden hat das Southside Festival, der Osten das Highfield. Der Norden hat das Hurricane, und was hat der Westen? Das Area 4! Das geht dieses Jahr in die vierte Runde und brennt darauf, vom 21. bis 23. August wieder ordentlich die Pampa im Münsterland zu rocken.
Blue wird direkt vor Ort sein und Euch das Wochenende über mit frischen News und Bildern vom Geschehen versorgen, wenn sich ab Freitag auf dem Segelflugplatz Borkenberge in Lüdingenhausen die nationalen und internationalen Musikgrößen die Klinke in die Hand geben.
Insgesamt werden knapp 30 hochkarätige Bands aus Rock, Punk, Indie und Pop die grüne Start- und Landebahn zum Kochen bringen. Letztes Jahr rockten hier 15.000 fröhliche Festivalgänger. Dieses Jahr werden noch mehr erwartet. Das aktuelle Line-Up liest sich wie folgt:
Die Toten Hosen – Faith No More – Rise Against – The Offspring – Farin Urlaub Racing Team, Deftones – Eagles of Death Metal – AFI – Kettcar – Thursday – Jet – Anti-Flag – Life of Agony – Panteón Rococó – Mad Caddies – The Get Up Kids – Broilers – Rival Schools – Callejon – Turbostaat – Zebrahead – CJ Ramone – Alberta Cross – Baddies – Bombay Bicycle Club – Everlaunch – Revolving Door
Wer jetzt Lust bekommen hat, sollte sich beeilen. 3-Tages-Tickets gibt es noch für 94 Euro inklusive aller Gebühren, Parken, Camping, und 5 Euro Müllpfand nur noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder auf www.area4.de.
Damit man seine Sackkarre mit Gepäck und Bier nicht kilometerweit durch die Wildnis schieben muss, gibt es kostenlose Shuttle-Busse vom Bahnhof in Dülmen direkt zum Festivalgelände. Und was noch schöner ist: das 3-Tage-Kombi-Ticket macht dazu zwischen dem 20.08. und 24.08. eine kostenlose An- und Abreise mit allen Bussen und Regionalbahnen im Geltungsbereich des Münsterlandtarifs (VGM) sowie im Verbundtarifraum Rhein-Ruhr (VRR) möglich. Das Auto kann man also Getrost zuhause stehen lassen.

Eurocity Fest in Münster

Meine persönliche Open Air Saison 2009 ist seit Freitag nun offiziell eröffnet. Eingeläutet wurde das Ganze beim Eurocity Fest in Münster. Auf der LVM Bühne am Domplatz legten Oceana und Revolverheld eine ordentliche Show hin und rockten mit uns bis kurz nach Mitternacht.

Von Oceana haben wir aufgrund mehrerer verspäteter Züge leider nur noch die letzten 3 Songs gesehen. Die waren aber sehr gut und die junge Dame ist wirklich jedem wärmstens zu empfehlen.

Um 22.30 Uhr enterten dann die Revolvermannen die Bühne und setzten damit ihrem Live-Winterschlaf ein Ende. Nach über einem halben Jahr standen sie in Münster zum ersten Mal wieder auf der Bühne und waren heiß aufs Livespielen wie selten. Mit allerbester Laune fegten Johannes, Kris, Niels, Flo und Jakob über die Bühne und gaben ihr Bestes, um das Münsteraner Publikum zu begeistern. Das machte nach kleineren Startschwierigkeiten auch freudig mit und gab vor der Bühne zusammen mit den Herren auf der Bühne richtig Vollgas. Pogo, Crowdsurfen, Circle Pit. Für ein Stadtfest echt beachtlich, was die Rockfreunde im Publikum da hinlegten. Über kleinere Patzer wurde wohlwollend hinweg gesehen und gerade das weibliche Publikum war teilweise doch sehr kreischig aufgelegt. Besonders wenn Johannes das Konzert mit einem ersten Date verglich und um Knutscher vor der Haustür oder doch um einen Kaffee später in der Wohnung bat, gab es für viele kein halten mehr. Man kam sich vor wie auf den Konzerten der besten Bravo-Zeiten von 2006. Wenn mir jemand vor 5 Jahren einmal gesagt hätte, dass Karohemden, 10-Tagebärte, enge Hosen und Gitarren einmal solche Begeisterungsstürme auslösen würden, dem hätte ich sehr überzeugt den Vogel gezeigt. Aber jetzt, nett anzusehen war es ja doch schon irgendwie. …;-)

Von der Bühne gab es dafür ein ordentliches, volles 90 Minuten Set auf die Ohren, in dem neben einiger neuer Songs die obligatorischen Singles inklusive des EM Fansong „Helden 2008“ natürlich auch nicht fehlen durfte. Mit den ruhigeren Balladen wie Die Welt steht still, Unzertrennlich oder Mit Dir Chilln verzauberten die charmanten Hanseaten ihre Zuhörer, so dass später lautstark Zugaben gefordert wurden.

Die Herren verabschiedeten sich mit einem erstaunlich guten Fanta Vier Cover von „Was geht“ und ihrem Bundesvision Songcontest Hit „Freunde Bleiben“ und rissen nochmal so richtig die Hütte ab, bevor sie sich später unter das Münsteraner Feiervolk mischten.

Alles in allem eine absolut gelungene Saisoneröffnung. Ich lass mich überraschen, was der Sommer noch so bringt.