Archiv der Kategorie: Festivalfieber

Interview: Festival Food der Extraklasse – Hurricane Festival 2015

Pizza, Döner, Currywurst – Das ist eigentlich das Standardfutter eines jeden ernsthaften Festivalbesuchers. Dass das nicht unbedingt gesund und in der heutzutage für viele auch nicht mehr zeitgemäß ist, hat das Hurricane Festival sein komplettes Food-Konzept umgeschmissen und neuaufgezogen. Das Ergebnis: Frische, eine große Vielfalt, und anstatt des Standards viele kleine Anbieter aus dem Streetfood-Bereich.

Mitverantwortlich hierfür ist Dannie Quilitzsch. Im Interview erzählt sie uns vor der Kamera, was ihr persönlich beim neuen Foodkonzept besonders wichtig war. Interview: Festival Food der Extraklasse – Hurricane Festival 2015 weiterlesen

5 Tipps fürs Hurricane Festival 2015

Guten Morgen Hurricane Festival 2015! So, oder so in der Art werden die liebe Marie Katzer und ich Euch in knapp drei Wochen begrüßen. Vom 19. bis 21. Juni verwandelt das Hurricane Festival die Wiesen rund um den Eichenring in Scheeßel wieder in einen wilden, herzallerliebsten Strudel aus hervorragender Musik, bestgelaunten Menschen und natürlich jeder Menge Staub und/oder Matsch – je nach Wetterlage. Damit Ihr Euch optimal auf das Hurricane Festival vorbereiten könnt, haben wir hier ein paar Tipps für Euch, von Musik bis Müll. 5 Tipps fürs Hurricane Festival 2015 weiterlesen

Festivalfieber: Ich packe meinen Rucksack…

Die Festivalsaison steht in den Startlöchern und jedes Jahr die gleiche Frage: Was nehme ich mit zum Festival? Was darf ich nicht vergessen? Mit mehr als 10 Jahren Festival-Erfahrung habe ich nun für Euch meine ultimative Packliste zusammengestellt – nicht nur für Mädels. Festivalfieber: Ich packe meinen Rucksack… weiterlesen

Ich packe meinen Rucksack und fahre… zum Hurricane Festival!

Jedes Jahr die gleiche Prozedur: Liste schreiben, durchstreichen, neu schreiben, Sachen abhaken und trotzdem die Hälfte vergessen. Ich stecke seit gestern Abend im ganz normalen Pack-Wahnsinn für mein erstes großes Festival in diesem Jahr. Es geht zum Hurricane Festival nach Scheeßel!

Immerhin: In diesem Jahr wusste ich zumindest schon mal zwei Tage vor Abfahrt, wo mein Schlafsack ist, wo ich nach dem letzten Area4 Festival mein Zelt versteckt habe und, besonders wichtig, dass genügend Kabelbinder und Gaffatape in meiner Werkzeugkiste liegen, um damit einer halben Armee aushelfen zu können.
Gerade warte ich noch darauf, dass ich meinen Schlafsack aus der Waschmaschine fischen kann, damit ich auch noch pünktlich zur Arbeit komme. Die Mittagspause wird dann genutzt, um einen ordentlichen Proviant anzulegen, den Sonnencremevorrat aufzustocken und vielleicht noch ein paar zusätzliche Zeltschnüre zu besorgen –es soll schließlich recht windig werden am Eichenring.
Normalerweise plane ich meine Festivalbesuche lange im Voraus, dieses Mal war das Ganze (zum zweiten Mal) eine Spontanaktion. Sonntags überlegt ob ich hinfahre, Dienstags noch schnell das Ticket bestellt. Ja, bestellt. Ich habe mir in diesem Jahr ein Clubticket gegönnt – sozusagen als Urlaubsersatz. Die gab es auch noch lange nachdem die normalen Tickets ausverkauft waren. Ich werde nach dem Festival mal darüber berichten, ob sich der ganze Aufwand auch lohnt.

Serengeti+Vainstream Update

Natürlich kann ich es mal wieder nicht abwarten bis die Veranstalter die offiziellen Spielpläne veröffentlichen. Daher habe ich den Nachmittag damit verbracht, die Schedules der bestätigten Bands zu checken und einen vorläufigen Plan zu basteln, an dem ich mich orientieren kann.

So wie es gerade aussieht, gerät mein bisheriger Plan für mein Wahnsinnswochenende leicht ins Wanken. Anstelle von Revolverheld sind MIA. am Samstag Abend Headliner – die Herren mit dem offiziellen EM Song werden wohl „nur“ Co-Head sein.

Das bringt meine Planung leicht durcheinander – jetzt kann ich gerade nur hoffen, dass einige Bands beim Vainstream früher spielen als angenommen, damit ich nicht erstens nicht all zu viel grandiose Kapellen verpasse und obendrein erst beim Intro in Holte auf den Parkplatz rolle.

Ich werde das alles im Auge behalten. Im schlimmsten Fall muss das Serengeti eben dran glauben und mein erster Besuch bei den Helden 2008 muss noch etwas auf sich warten lassen.

Das Line-Up beim Vainstream ist eben doch wesentlich ansprechender. Da täte es um einiges mehr weh dort einige Bands zu verpassen.

Leise Laut – Von kleinsten Clubkonzerten zu den größten Festivals

Seit mehr als dreizehn Jahren gehe ich auf Konzerte – vor 3 Jahren wurde es mindestens 1 Konzert pro Monat und nun seit gut zwei Jahren bin ich in fast jedem Rockschuppen in Deutschland zu Hause und nehme jedes Festival mit, was mir wenigstens halbwegs zusagt. Ich war vor der Bühne und manchmal auch hinter der Bühne.

Jetzt mache ich meine „Drohung“ wahr: Ich werde mich hier meinen geistigen Ergüssen über sämtliche Shows und Festival hingeben, und Euch fleißig nach jedem Gig berichten.

Mein Jahr in den USA geht langsam aber sicher zu Ende, und mit der heißen Klausurenphase beginnt auch die heiße Bookingphase für mich. Wo buche ich mich überall ein? Wo muss man hin und was lässt man lieber sein?

Mein grober Festivalplan sieht bisher wie folgt aus:

Hurricane Festival Scheeßel
Kieler Woche
Vainstream Rock Fest Münster
Serengeti Festival Schloss Holte-Stukenbrock
Stemwede Umsonst und Draußen

Wer die Daten im Kopf hat wird jetzt sicher stutzen und anmerken, dass die ersten vier Termine alle in einer Woche und teilweise am gleichen Tag sind. Ja, da habt Ihr Recht. Aber genau das macht die ganze Sache so spannend. Werde ich das überhaupt überleben?

Ich + Konzert = Extrem

So muss das. So long.

Planungsupdates werden folgen.