Tommy Schneller

Blues von Tommy Schneller auf der Maiwoche

Die Maiwoche reitet langsam ihrem Ende zu und die Timezone Bühne am Ledenhof dreht immer weiter auf. Während es aufgrund des Wetters gestern Abend vielerorts auf der Maiwoche ganz schön leer war, feierte der Ledenhof mit Blues von Tommy Schneller einen wunderbaren, entspannten Abend. Ich hätte jetzt in die Überschrift auch noch so eine wunderbare Alliteration einbauen können, um zu zeigen, wie toll der Abend war… Aber sowas überlasse ich lieber den Kollegen von RTL und Sat.1 😉

Normalerweise bin ich ja nicht so der Blues Fan. Vielleicht liegt das daran, dass ich es immer gehasst habe, Saxophon zu üben. Blues Scales. Hallo, ich wollte spielen, nicht üben. Ähm, ja 😉 Zurück zur Timezone Bühne. Tommy Schneller gehört zu den Ikonen der Osnabrücker Bluesszene. Und nicht nur das, er ist auch deutschlandweit bekannt und geschätzt. Bis vor kurzem hatte ich davon noch gar keinen Schimmer, weil, ja, Blues ist eben eigentlich gar nicht so meine Lieblingsmusikrichtung.

Da Tommy Schneller gestern Abend ja nun aber auf der Timezone Bühne spielte und ich schon von Vielen nur Gutes über ihn gehört hatte, dachte ich mir, den musst du dir dann wohl auch mal anhören. Und ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Auch wenn das Publikum eher so im Alter meiner Eltern war (und ich tatsächlich einige Eltern von Freunden dort traf) und Blues jetzt nicht über Nacht wieder zu meiner Lieblingsmusik geworden ist, war es doch ein großartiger Abend.

Die Liveband von Tommy Schneller ist hervorragend, Tommy Schneller ein toller Saxophonist und Sänger. Es ist immer toll zu sehen, wenn eine Band so ein großes Publikum scheinbar spielend leicht, einfach so aus dem Handgelenk, über fast zwei Stunden abwechslungsreich unterhält. Und das war gestern Abend wirklich durchgehend der Fall. Da hatte ich zwischenzeitlich schon fast Lust, meine „Thira“ doch mal wieder abzustauben und zu gucken, ob da noch Töne rauskommen. Und eigentlich habe ich mich auch noch jede Minute gefragt, warum auf dem Ledenhof nicht öfter solche Konzerte stattfinden. Wie wäre es denn mal mit einem Blues Sommer in Osnabrück? Mir wurde verraten, dass der Platz ursprünglich ja auch mal für solche Veranstaltungen gebaut worden ist.

Jetzt geht es für mich auch schon wieder weiter dorthin. Summery Mind habe ich letztes Jahr schon empfohlen und dann leider verpasst. Das soll dieses Jahr nicht noch mal passieren. Und natürlich Bulletride, bei denen mein guter Freund Kevin Gitarre spielt. Das wird wieder ein schöner Abend.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.