Augenklappen und Piraten an der Timezone Bühne

Was für ein herrlicher Start für die Timezone Bühne auf dem Ledenhof! Die Hütte, ok der Platz, war voll, der Augenklappen-Weltrekord wurde geknackt und dazu schien auch noch die Sonne. Besser hätte es gar nicht sein können. Ich habe ein paar Fotos gemacht und spontan noch ein Video zusammengeschnippelt. 

Was ich gestern gelernt habe: Ich bin froh, nicht wirklich eine Augenklappe tragen zu müssen. Aber hey, für einen Weltrekord setze ich mir so eine natürlich auf. Nach einer guten Stunde hatte es dann auch geklappt: 304 Menschen mit „beklappten“ Augen tanzten zu Mr. Hurley und die Pulveraffen, 54 mehr als gefordert. Da habe ich mich natürlich mit meinem besten Piratengesicht gefreut.

Kilkenny Band

Nach der ersten Piratenrunde holte die Kilkenny Band erst mal die britischen Inseln nach Osnabrück. Nicht nur Irland, denn die vier sangen auch über Schottland und sonstige Schönheiten des Vereinten Königreichs. Die Jungs haben tolle Stimmen, teilweise schon fast zu sauber für so eine Irish Folk Band. Aber vielleicht denke ich das auch nur, weil ich hauptsächlich Kneipenbands oder die Dropkick Murphys gewohnt bin.

Foto: Katharina Leuck
Foto: Katharina Leuck

Reliquiae

Als Ersatz für Svenson ist spontan Reliquiae eingesprungen. Die Osnabrücker Mittelalterrockband spielt mit einem wirklich beeindruckenden Ensemble alter Instrumente, die einen schnell in die dunklen Zeiten aus Raubrittern und Burgfräuleins zurück beamt. Da fühlte sich die Pflasterung des Ledenhofs plötzlich ganz schön unpassend an. Wo ist denn bitte mal der Matsch, wenn man ihn braucht?

Foto: Katharina Leuck
Foto: Katharina Leuck

Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Kuschelig proppenvoll war der Platz dann zu späterer Stunde, als Mr. Hurley und die Pulveraffen die Bühne wieder enterten. Anker lichten, Segel setzen und sich erst mal ne schöne Buddel Rum reinstellen. Also, im übertragenen Sinne jedenfalls. Die Piraten aus Osnabrück hatten die Menge auf dem Ledenhof sofort in der Hand, ganz so wie Bohnerwachs auf dem Schiffsdeck. Mir war gar nicht bewusst, wie viele Fans die Kapelle hat. Der Platz war auf jeden Fall überraschend textsicher. Aber wer singt bei bestem Wetter nicht mal gerne zum Spaß, dass er blau wie das mehr ist? 😉

Foto: Katharina Leuck
Foto: Katharina Leuck

Und heute?

Gleich geht es auf der Timezone Bühne weiter mit Bravour (18.30 Uhr), Razzmatazz (20 Uhr) und der hervorragenden Tommy Schneller Band (21.30 Uhr). Vielleicht sehen wir uns ja 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.