Big Thief Masterpiece

Ein „Masterpiece“ von Big Thief – Albumtipp

Ich bin blitzverliebt. Und habe Gänsehaut. Und Fernweh. Und aus unerfindlichen Gründen eine Träne im Auge. Aber warum? Weil ich gerade in meinem Postfach über das Debütalbum „Masterpiece“ von Big Thief gestolpert bin. Mal kurz reingehört, weil mir das Cover gefiel. Und weil ich neugierig war, weil kein ellenlanger Infotext dabei war, der die Platte oder die Band künstlich in irgendwelche Musik-Olympe heben will. Und jetzt bin ich blitzverliebt. Habe Gänsehaut. Und… Ja ok, ihr wisst Bescheid. 

Big Thief Masterpiece

Vielleicht liegt es an der Sonne auf meinem Balkon, dass mich die Songs von Big Thief gerade automatisch nostalgisch werden lassen. Seit dem ersten Ton fühle ich mich so, als ob ich gerade mit einer Freundin in ihrem klapprigen Auto über Backroads durch die Weinberge von Southern Illinois fahre. Mit uns im Auto all die Leichtigkeit und gleichzeitig Melancholie, die man eben so mit Anfang 20 mit sich herum trägt. Unser eigenes kleines Road Movie, aufgenommen mit schrabbeligen Camcordern, festgehalten auf Einwegkameras und 3-Megapixel-Digitalknipsen. Roh, echt, wunderschön. So fühlt sich für mich gerade die Platte „Masterpiece“ für mich an. Und wenn das erst das Debütalbum ist, kann ich es kaum erwarten zu hören, wozu Big Thief noch so fähig sind.

Mittlerweile habe ich das Promo-Paket inklusive Album heruntergeladen. Seither läuft die Platte bei mir auf Dauerschleife. Und siehe da, da ist doch ein Promotext versteckt. So weiß ich jetzt, dass die Band aus Brooklyn kommt, die Sängerin Adrienne Lenker heißt. Ihre Stimme in Kombination mit den leicht verzerrten Gitarren berührt mich mit jedem Song. Mal mädchenhaft sanft und unschuldig, im nächsten Song energetisch emotionsgeladen, sich gegen leidenschaftlich gespielte Gitarrenriffs aufschaukelnd. In 12 Songs liefern Big Thief hier herrliche Gitarrenmusik mit Americana-Einschlag, mit großartigem Storytelling, sowohl textlich als auch musikalisch. Und dann sind da auch noch all die ruhigen Momente, die mich gerade bei jedem Hören aufs Neue packen. Manche wickeln mein Herz in eine warme, kuschelige Decke. Andere raspeln an ihm wie eine rostige Käsereibe.  Ich könnte jetzt mit allerlei essbare Metaphern auftischen, aber das lasse ich lieber.

Big Thief – Masterpiece

Jetzt habe ich Euch über 300 Wörter lang von dieser Platte vorgeschwärmt. Jetzt wollt Ihr sicher hören, was mich da so vom Hocker gehauen hat. Tatsächlich würde ich Euch das Album gerade an dieser Stelle schon gerne via Bandcamp oder Spotify einbinden, aber leider müsst Ihr da noch ein bisschen warten.

Masterpiece von Big Thief erscheint am 27. Mai 2016 bei Saddle Creek Records.

Anspieltipps: Masterpiece, Humans, Velvet Ring, Parallels

 

 

Header Foto: Sasha Arutyunova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.