Videopremiere: Greg Holden mit „Boys in the Street“

Für absolute Gänsehaut sorgt Singer/Songwriter Greg Holden mit seinem neuen Video. Im Clip zu seiner aktuellen Single „Boys in the Street“ erzählt er die beschwerliche Geschichte eines Vaters, der erst lernen muss, mit der Homosexualität seines Sohnes zurechtzukommen. 

Die Bildsprache ist so ruhig und sanft, sodass man sich ohne Ablenkung auf die bewegenden Textzeilen konzentrieren kann. Ich will jetzt gar nicht zu viel vorweg erzählen, schaut Euch das Video einfach an. An einer Stelle hatte ich fast Tränen in den Augen. Vielleicht erratet Ihr ja an welcher.

Greg Holden ist kürzlich endlich auch in Deutschland von Warner Music unter Vertrag genommen worden, nachdem er in den letzten fünf Jahren immer wieder Konzerte hier in Eigenregie gespielt hat. Der Wahl-New-Yorker hatte sein Deutschland-Debüt 2009 bei der Premiere von Feels Like Home, der Music & Reading Serie mit der kleinen Taube, über die ich hier auch fast jedes Jahr wieder schreibe.

Wer sich von den ausgezeichneten Live-Qualitäten des gebürtigen Engländers überzeugen möchte, kann das am 26. Juni in Berlin und am 29. Juni in Hamburg tun. Mehr Infos zu Greg findet Ihr hier.

Ein Gedanke zu „Videopremiere: Greg Holden mit „Boys in the Street““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.