Ich packe meinen Rucksack und fahre… zum Hurricane Festival!

Jedes Jahr die gleiche Prozedur: Liste schreiben, durchstreichen, neu schreiben, Sachen abhaken und trotzdem die Hälfte vergessen. Ich stecke seit gestern Abend im ganz normalen Pack-Wahnsinn für mein erstes großes Festival in diesem Jahr. Es geht zum Hurricane Festival nach Scheeßel!

Immerhin: In diesem Jahr wusste ich zumindest schon mal zwei Tage vor Abfahrt, wo mein Schlafsack ist, wo ich nach dem letzten Area4 Festival mein Zelt versteckt habe und, besonders wichtig, dass genügend Kabelbinder und Gaffatape in meiner Werkzeugkiste liegen, um damit einer halben Armee aushelfen zu können.
Gerade warte ich noch darauf, dass ich meinen Schlafsack aus der Waschmaschine fischen kann, damit ich auch noch pünktlich zur Arbeit komme. Die Mittagspause wird dann genutzt, um einen ordentlichen Proviant anzulegen, den Sonnencremevorrat aufzustocken und vielleicht noch ein paar zusätzliche Zeltschnüre zu besorgen –es soll schließlich recht windig werden am Eichenring.
Normalerweise plane ich meine Festivalbesuche lange im Voraus, dieses Mal war das Ganze (zum zweiten Mal) eine Spontanaktion. Sonntags überlegt ob ich hinfahre, Dienstags noch schnell das Ticket bestellt. Ja, bestellt. Ich habe mir in diesem Jahr ein Clubticket gegönnt – sozusagen als Urlaubsersatz. Die gab es auch noch lange nachdem die normalen Tickets ausverkauft waren. Ich werde nach dem Festival mal darüber berichten, ob sich der ganze Aufwand auch lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.