Ben Schadow ist wieder unterwegs: Große Tour im April

„Liebe zur Zeit der Automaten“ betitelte der Hamburger Ben Schadow sein im vergangenen Jahr erschienenes Debütalbum. Jetzt ist er den ganzen April über  in voller Bandbesetzung wieder auf Tour, unter anderem am Sonntag, 21. April, in Osnabrück im Big Buttinsky.

Ben Schadow? Richtig das ist Bassist von Bernd Begemann Band „Die Befreiung, Mitmusiker von Dirk Darmstaedter, spontaner sideman von Adam Green und vielen anderen. Als Solokünstler spannt er gekonnt den Bogen von harmonischen Beach-Boys-Chören und Beatles-Anleihen hin zum Untergrund der 90er. Lyrisch besticht Schadow mit Texten in matten Grautönen sanfter Melancholie.

Derzeit arbeitet der zum Frontmann gereifte Studio- und Bandmusiker nahezu aller wichtigen Vertreter der Hamburger Indiemusik an seinem zweiten Soloalbum. Auf dieser Tour gibt es erstmals neue Songs zu hören.

Ben Shadow live:

12.4. Regensburg – W1
13.4. Nürtingen – Provisorium
14.4. Stuttgart – Faust EV
15.4. Fulda – Cafe Chaos
16.4. Düsseldorf – Brause
17.4. Köln – Stereo Wonderland
18.4. Halle – Brohmers
19.4. Hamburg – Knust (plus Bernd Begemann & die Befreiung)
20.4. Oberhausen – Zentrum Altenberg
21.4. Osnabrück – Big Buttinsky
22.4. Aachen – Domkeller
23.4. Bonn – Bar Ludwig (plus miaomio)
24.4. (F) Sarreguemines – Terminus Brasserie
25.4. Mannheim – RaumZeitLabor
26.4. Rüsselsheim – Das Rind
27.4. Münster – Eule

Ich werde das Konzert in Osnabrück besuchen. Einlass ist hier um 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Karten gibt es für 7 Euro an der Abendkasse.

Mehr Infos zu Ben Schadow und seiner Band, ein lustiges Tourtagebuch und mehr findet Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.