Musik zum Sonntag: Saender – „Wo find ich mich“

Jedes Wochenende braucht ein bisschen neue Musik. Heute empfehle ich die Single „Wo finde ich mich“ von SÆNDER aus Köln. Schön: Den Song gibt es auch sofort als Free Download.

„Der Sound irgendeiner Großstadt, charmant, sexy, smart, sehr cool & mit ganz viel Pop. Hier treffen The Cure, New Order und Coldplay auf deutsche Straßenlyrik“. So beschreibt der Kölner Szenejunkie Markus Sängermann und Sänger von SÆNDER seinen Sound.

The Cure und Coldplay sind vielleicht etwas zu hoch gegriffen, aber dafür erinnert der Sound von SÆNDER an eine poppigere Variante von Bosse.

Und Achtung, Sonntagslogik: Weil Bosse toll ist, finde ich heute auch die Single „Wo find ich mich“ toll. Sympathische Stimme, schöner Text, eingängige Melodie. Reinhören lohnt sich. SÆNDER ist heute mein Soundtrack für ein bisschen gute Laune und nette musikalische Untermalung bei meinem persönlichen Indie-Sonntagsbrunch.

Hier könnt Ihr Euch den Song anhören und auch gleich herunterladen. Vollkommen legal, gratis und for free.

Lust, SÆNDER einmal live zu erleben? Dann habt Ihr im November und Januar noch in folgenden Städten Gelegenheit dazu:

19.11.2012 Sonic Ballroom – Köln
20.11.2012 Anderswelt – Mannheim
21.11.2012 The Loft – Wien (AT)
22.11.2012 Brot u. Spiele – Schweinfurt
09.01.2013 Kino Arsenal (Mittwochsbühne) – Tübingen
10.01.2013 O-Ton Club – Mannheim

Ein Gedanke zu „Musik zum Sonntag: Saender – „Wo find ich mich““

  1. Die oben genannten Idole sind zusammen mit Frevert und Co. viel zu präsent im Lied vertreten, als dass sich von Individualität und eigenen Stil sprechen liesse.
    Nee, alles schonmal dagewesen, nur ein Abklatsch, nichts besonderes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.